Historische Karten

Hier finden Sie eine Reihe historischer Karten für das Gebiet der Stadt Kamen und der Region. Auch einige historische Detailpläne für begrenzte Bereiche im Stadtgebiet sind hier hinterlegt.

Die Originale dieser Pläne sind größtenteils im Haus der Kamener Stadtgeschichte, das das Kamener Stadtarchiv beherbergt, zu finden. Es handelt sich überwiegend um Kartendokumente aus dem 19. Jahrhundert und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Photo K8621 (Ausschnitt) Lageplan Monopol 1897 Kamen 1903

Weitere Informationen zum Haus der Stadtgeschichte finden sie in unserem Stadtarchiv:
Logo Stadtarchiv Kamen

Bei Fragen zu den hier dargestellten historischen Karten wenden Sie sich bitte direkt an das Haus der Kamener Stadtgeschichte unter der E-mail museum@stadt-kamen.de. Oder wenden Sie sich an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus dem Fachbereich Planen, Bauen, Umwelt.

 

Historische Karten von Kamen

Stadt Kamen, o.D.

Diese Karte im Maßstab 1:14.000 zeigt einen Bereich des heutigen Stadtteils Mitte. Sie stammt wahrscheinlich aus den 30er Jahren. Die "Reichsautobahn" von Köln nach Hannover (heute A 2) ist bereits eingetragen während die heutige A 1 erst als Planung dargestellt ist.

In der Karte sind eine Reihe Details eingetragen, wie zum Beispiel der ehemalige Schlachthof im heutigen Hemsack, das Krankenhaus II in Südkamen oder der Standort des Landesautobahnamtes an der Hammer Straße.

Download

"Kamen i/W.", ca. 30er Jahre

Die unmaßstäbliche und undatierte Karte zeigt Gebäude, Grundstücke und Straßen für den Bereich Kamen, Südkamen und Weddinghofen. Sie stammt etwa aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Deutlich zu erkennen sind die beiden Autobahnen und das Kamener Kreuz, wobei die heutige A1 noch als "im Bau" gekennzeichnet ist. Das Kamener Kreuz ist das zweite Autobahnkreuz, dass in Deutschland in der Kleebattform gebaut wurde. Es wurde 1937 eingeweiht.

Download

"Gemeindekarten der Steuergemeinden Kamen etc.", 1827

Die Karte wurde im Maßstab 1:10.000 im Jahr 1827 aufgenommen und zeigt die damaligen Steuergemeinden Kamen, Methler, Oberaden und Heeren.
In der Karte sind noch Nachträge vorgenommen, u.a. die Eintragung der Eisenbahnlinien die durch Kamen führen (etwa ab 1847).
Auch die Schreibweise des Stadtnamens wurde nachträglich von "Camen" in "Kamen" umgeändert.

Quelle: Stadtarchiv Kamen

Download

Gas- und Wasserleitungen in der Stadt Kamen, ca. 1910

Diese undatierte Karte (etwa von 1910)zeigt die damalige Lage der Wasserleitungen und Gasrohre im Bereich der heutigen Innenstadt, einschließlich der Hydranten und Schieber. Die Leitungen sind in eine Karte mit Grundstücksgrenzen und Gebäuden (Flurkarte) eingetragen, blau Wasserleitungen und grün Gasleitungen. Auch heutige Leitungspläne werden immer noch auf Grundlage von Flurkarten erstellt, auch wenn inzwischen eine Vielzahl von Versorgungsleitungen dort eingetragen werden.

Download

"Uebersichtplan des Stadtgebietes von Camen...", 1903

Dieser "Uebersichtplan des Stadtgebietes von Camen unter Berücksichtigung des festgelegten Bebauungsplanes" zeigt die heutige Innestadt im Jahr 1903. Eingetragen sind zusätzlich damals geplante Straßen, z.B. westlich der Bahnhofstraße und im Bereich des heutigen Adenauerplatzes.

Download