Sie befinden sich hier: Startseite > Leben in Warendorf > Planen, Bauen & Wohnen > Bauordnung & Stadtplanung


Titelgrafik

Aktueller Bebauungsplan in der Öffentlichkeitsbeteiligung

2.47 "Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße" im Stadtteil Warendorf

TexthinweisAllgemeiner einleitender Text zum Planungsverfahren:

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 21.02.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.47 "Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße" im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB beschlossen. Die Plangebietsgrenzen sind im Übersichtsplan vom 12.12.2018 im Maßstab 1:2.500 dargestellt.

Mit der Aufstellung wird insbesondere das Ziel verfolgt, für die im bisher geltenden Bebauungsplan Nr. 2.40 als Versorgungsanlage (Wasserturm) festgesetzte Fläche, die südlich davon gelegene, als Gemeinbedarfsfläche (Kirche) festgesetzte Fläche, Baurecht für eine mögliche Wohnbebauung zu schaffen. Die nördlich und südlich der Kirche liegenden, derzeit als Mischgebiet festgesetzten Flächen werden ebenfalls in das Bauleitplanverfahren aufgenommen, um auch hier eine Wohnbebauung planungsrechtlich zu sichern.

Hinweis: Alle hier gezeigten Bauleitpläne dienen lediglich zu Informationszwecken. Für eine rechtsverbindliche Auskunft nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung auf. Für nähere Auskünfte stehen Ihnen die unten genannten Ansprechpartner/-innen gerne zur Verfügung.



TexthinweisBesondere Hinweise zur aktuellen Beteiligung:
Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.47 \\\\\\\"Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße\\\\\\\" (Verfahren gemäß § 13a BauGB).

Erneute - beschränkte- Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung gemäß § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)
Beteiligungszeitraum: 09.12.2019 - 23.12.2019


Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 21.02.2019 den Beschluss gefasst, den Bebauungsplan Nr. 2.47 \\\\\\\"Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße\\\\\\\" aufzustellen, um eine wohnbauliche Nutzung des ehemaligen Wasserturmes sowie seines Grundstückes zu ermöglichen und die vorhandene Wohnbebauung durch die Änderung der Art der Nutzung (Mischgebiet zu Allgemeinem Wohngebiet) planungsrechtlich abzusichern.

Nach der Erarbeitung des Bebauungsplanentwurfs erfolgte die öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB im Juli/August 2019. Die während dieser Beteiligung vorgetragenen Stellungnahmen wurden in der öffentlichen Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschusses am 07.11.2019 beraten.

Aufgrund der vorgenommenen Planänderungen fasste der Ausschuss den Beschluss, eine erneute – beschränkte– öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 4a Abs. 3 BauGB durchzuführen.

Es wird hiermit bekannt gemacht, dass der Bebauungsplanentwurf Nr. 2.47 \\\\\\\"Am ehemaligen Wasserturm, östlich der Freckenhorster Straße\\\\\\\" vom 17.10.2019 und seine Begründung sowie weitere umweltrelevante Unterlagen gemäß § 4a Abs. 3 BauGB in der Zeit vom 09.12. bis 23.12.10.2019 (einschließlich) bei der Stadtverwaltung Warendorf, Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung, im Verwaltungsgebäude Freckenhorster Straße 43 (Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf, während der Dienststunden (Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie freitags von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und außerhalb der Öffnungszeiten nach Terminabsprache) zur Einsichtnahme und Erläuterung öffentlich ausliegen.

Innerhalb der Auslegungsfrist können seitens der Bürgerinnen und Bürger Stellungnahmen zu den Festsetzungen vorgetragen werden, die gegenüber dem Entwurf der vorherigen Offenlage geändert oder ergänzt wurden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Die Änderungen und Ergänzungen sind in der Planzeichnung und im Begründungstext rot markiert. Im Einzelnen handelt es sich dabei um

a) die Konkretisierung der Festsetzung zum Immissionsschutz hinsichtlich des Schutzes der Außenwohnbereiche (Textliche Festsetzung Nr. 6) sowie der entsprechenden Stelle in der Begründung (Kapitel 8.3),
b) die Ergänzung der Linie in der Planzeichnung, ab welcher in der Nachtzeit Beurteilungspegel von 45 dB(A) einzuhalten sind,
c) die Vergrößerung des bestehenden Baufensters im Allgemeinen Wohngebiet WA1 von 15,00 m x 9,00 m auf 15,75 m x 9,50 m und die daraus resultierende Anpassung in der Begründung (Kapitel 5.3) sowie
d) die Vergrößerung der Fläche für Nebenanlagen, Stellplätze und Garagen im WA1 von 6,00 m auf 9,00 m Tiefe. Außerdem werden für diese Fläche eine Höhenfestsetzung von max. 3,00 m und eine Festsetzung der Dachform (Flachdach) ergänzt.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplan im Verfahren gemäß § 13a BauGB und ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird.

Zusätzlich zur Offenlegung im Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung der Stadtverwaltung können die Planunterlagen zu 1. und 2. auch im Internet unter www.o-sp.de/warendorf → „Bebauungspläne im Verfahren“ eingesehen werden. Auch hier besteht die Möglichkeit zur Abgabe einer Stellungnahme. Darüber hinaus können Stellungnahmen auch per E-Mail abgegeben werden.
Des Weiteren ist zu beachten, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.


Übersichtsplan

Übersichtsplan

Ansprechpartner zum Plan
Name Telefon E-Mail
Frau Hanna Wehmeyer 02581-54 1622 hanna.wehmeyer@warendorf.de

Rubrik

Service-Navigation