logo

Gemeindeplanung in Everswinkel

Navigation

zurück

Plandetails

Öffentlichkeitsbeteiligung
Teilen Sie uns hier Ihre Stellungnahme mit
(30.11.2022 - 14.12.2022)

Bebauungsplan
Nr. 18 "Alverskirchen Mitte-Süd" 21. Änderung
Digitalisierungsgrundlage: Flurkarte

Der Rat der Gemeinde Everswinkel hat in seiner Sitzung am 15.12.2020 beschlossen, ein Verfahren zur 21. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 18 “Alverskirchen Mitte-Süd“ für den Bereich von der Brückhausenstraße bis Neustraße als Maßnahme der Innenentwicklung durchzuführen.

Mit der Überplanung soll eine Optimierung der Grundstücksnutzbarkeiten in städtebaulich vertretbarem Rahmen ermöglicht werden. Ziel ist einer Nachverdichtung und Schaffung von flexibleren Wohnformen, insbesondere kleineren und barrierearmen Wohneinheiten.

Gemäß Beschluss des Ausschusses für Planung und Umweltschutz vom 08.09.2022 erfolgt eine erneute Offenlegung für die Dauer von 2 Wochen mit Beschränkung der Stellungnahmen nur auf die geänderten Teile des Bebauungsplans gemäß § 4 a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB). Gegenüber der bisherigen Planung haben sich Änderungen bei der Festsetzung von Sichtdreiecken an den Einmündungen Brückhausenstraße / Hauptstraße, Rottkamp / Brückhausenstraße und Alter Hof / Neustraße sowie von Pflanzstreifen ergeben. Die Änderungsbereiche sind im Entwurf des Bebauungsplans kenntlich gemacht.

 

In der Zeit vom           30.11.2022 bis einschließlich 14.12.2022

findet das Verfahren der erneuten öffentlichen Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB statt.

 

In dieser Zeit liegen im Amt für Planen, Bauen, Umwelt im Rathaus der Gemeinde Everswinkel, 2. Obergeschoss, Am Magnusplatz 30, 48351 Everswinkel während der Öffnungszeiten (montags bis freitags 8.00 bis 12.30 Uhr, montags 14.00 bis 18.00 Uhr und mittwochs 14.00 bis 16.00 Uhr) zu jedermanns Einsicht folgende Unterlagen aus:

- Entwurf der 21. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 „Alverskirchen Mitte - Süd“

- Begründung (u. a. mit umweltbezogenen Informationen zu Altlasten, Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung, Vorkehrungen zur Abwasserbeseitigung, Grünflächen, Flächen für die Wasserwirtschaft, Waldflächen, Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft, Flächen mit Maßnahmen zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen im Sinne des Bundesimmissionsschutzgesetzes, Flächen zur Anpflanzung und zur Erhaltung von Bäumen, Sträuchern und sonstigen Bepflanzungen, Fassadenbegrünungen, Einfriedungen, Überschwemmungsgebietsflächen, Artenschutz, Grund- und Niederschlagswasser, ökologischen Belangen wie Wasser- und Energieeinsparung, Nutzung umweltverträglicher Energietechniken und Baustoffen, naturnaher Gestaltung der Grundstücksflächen, Schallimmissionsschutz bezüglich Verkehrs- und Sportlärm, Eingriffs-Ausgleichsbilanzierung)

- Umweltbericht (u.a. mit umweltbezogenen Informationen und Beschreibung der Ausgangssituation und der vorhabenbedingten Umweltauswirkungen für die Schutzgüter Mensch und menschliche Gesundheit, Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt, Fläche, Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaft und Ortsbild, Kultur- und sonstige Schutzgüter, Natura2000–Gebiete, Vermeidung von Emissionen sowie sachgerechter Umgang mit Abfällen und Abwässern, Nutzung erneuerbarer Energien sowie sparsame und effiziente Nutzung von Energien, Auswirkungen durch die Anfälligkeit für schwere Unfälle und Katastrophen, Darstellung der Maßnahmen zur Vermeidung, Verhinderung und Verminderung sowie Kompensation von Umweltauswirkungen, anderweitigen Planungsmöglichkeiten, Maßnahmen zur Überwachung der erheblichen Umweltauswirkungen (Monitoring), Prognose des Umweltzustandes bei Nichtdurchführung der Planung)

- Artenschutzrechtlicher Beitrag (mit Abschätzung potenzieller Artenschutzkonflikte, Informationen zu vorhandenen Fachdaten zu Artvorkommen, Beschreibung der Nutzungs- und Biotopstrukturen, potenzieller Wirkfaktoren, Betroffenheitsanalyse bezüglich Vögeln, Fledermäusen, Amphibien und weiterer Artengruppen sowie daraus resultierenden Vorgaben und Empfehlungen)

- Schalltechnische Untersuchung (mit Betrachtung der Verkehrslärmimmissionen aus vorhandenen Straßen und Plätzen sowie der Sportanlage)

- Nachtrag zur schalltechnischen Untersuchung (mit ergänzender Betrachtung von Sportanlagen sowie eines Parkplatzes)

- Tabelle mit Wiedergabe der bisher im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung und der Offenlegung eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sowie der bisherigen Beschlussfassung hierzu (u. a. mit umweltbezogenen Inhalten zur Hydraulik des Abwassernetzes, Überschwemmungsgebiet, Energieversorgung, Trinkwasser, Gewässerrandstreifen, Artenschutzprüfung, Waldflächen, archäologischen Belangen)

- Tabelle mit Wiedergabe der bisher im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung und der Offenlegung eingegangenen Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der bisherigen Beschlussfassung hierzu.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen (z. B. schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail) an bauen@everswinkel.de oder über das Online-Beteiligungsportal  www.o-sp.de/everswinkel) während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Sämtliche Planunterlagen sind während der Auslegungsfrist auch über das Online-Beteiligungsportal der Gemeinde Everswinkel  (www.o-sp.de/everswinkel) einsehbar.

Die Erörterung, Erteilung von Auskünften und Beantwortung von Fragen ist auch telefonisch unter der Telefon-Nr. 02582 / 88-306 (Frau Roer) oder Telefon- Nr. 02582 / 88-307 (Herr Reher) möglich.


Verfahrensschritte

  • 15.12.2020, Aufstellungsbeschluss gem. § 1 Abs. 8 und § 2 Abs.1 BauGB
  • 24.08.2021, Einwohnerversammlung
  • 30.08.2021 - 30.09.2021, Frühzeitige Beteiligung d. Öffentlichkeit u. d. Behörden gem. § 3 (1) u. § 4 (1) BauGB
  • 30.05.2022 - 29.06.2022, Beteiligung d. Öffentlichkeit u. d. Behörden gem. § 3 Abs. 2 BauGB
  • 30.11.2022 - 14.12.2022, Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden gem. § 4a (3) BauGB

Anhänge


Bezüge zu anderen Planverfahren


Ansprechpartner

  • Frau Maria Roer, Telefon: 02582 / 88-306, E-Mail: roer@everswinkel.de