logo

Gemeindeplanung in Everswinkel

Navigation

zurück

Bebauungsplan
Nr. 58 "Königskamp III" Aufstellungsplan
Digitalisierungsgrundlage: ALk

Der Rat der Gemeinde Everswinkel hat in seiner Sitzung am 20.03.2018 beschlossen, zur Entwicklung eines Allgemeinen Wohngebiets nord-westlich der Ortslage Alverskirchens gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 8 BauGB einen Bebauungsplan Nr. 58 „Königskamp III“ aufzustellen. Auf einer Fläche von 1,8 ha sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung von 13 Einzelhäusern, 4 Doppelhaushälften, einer Reihenhausgruppe mit 5 Wohneinheiten und einem Mehrfamilienhaus mit bis zu 6 Wohneinheiten geschaffen werden.

Besondere Hinweise:

Der Bebauungsplan Nr. 58 „Königskamp III“ wird im Verfahren nach § 13 b – Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das sog. beschleunigte Verfahren nach § 13 a BauGB – ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

In der Zeit vom

01.03.2019 bis einschließlich 01.04.2019

findet das Verfahren der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB statt. In dieser Zeit liegen im Amt für Planen, Bauen, Umwelt im Rathaus der Gemeinde Everswinkel, 2. Obergeschoss, Am Magnusplatz 30, 48351 Everswinkel während der Öffnungszeiten (montags bis freitags 8.00 bis 12.30 Uhr, montags 14.00 bis 18.00 Uhr und mittwochs 14.00 bis 16.00 Uhr) zu jedermanns Einsicht folgende Unterlagen aus:

 

- Entwurf des Bebauungsplans Nr. 58 „Königskamp III“

- Begründung (u. a. mit Informationen zu Naturschutz, Landschaftspflege, Gewässer, Boden, Altlasten und Kampfmittel, Erschließung und Verkehr, Immissionsschutz, Ver- und Entsorgung, Brandschutz, Wasserwirtschaft, Grünordnung, Naturschutz und Landschaftspflege, Umweltprüfung und Umweltbericht, Bodenschutz und Flächenverbrauch, Artenschutzrechtliche Prüfung, Eingriffsregelung, Klimaschutz und Klimaanpassung)

- Wohnungsbedarfsgutachten (Fortschreibung der Wohnungsbedarfsermittlung für den Eigenbedarf im Ortsteil Alverskirchen der Gemeinde Everswinkel ab 2018)

- Verkehrsuntersuchung (mit Analyse Bestandsnetz / Verkehrsbelastung, Prognose zur Verkehrserzeugung und Ermittlung der Verkehrsmengen zur lärmtechnischen Abschätzung)

- Schalltechnisches Gutachten (mit Untersuchung der Geräuschimmissionen durch KFZ-Verkehr in Bezug auf das Plangebiet selbst und die vorhandene / angrenzende Wohnbebauung sowie Auswirkungen von Gewerbelärm aus dem Gewerbegebiet „Kleikamp“)

- Geruchsgutachten (Untersuchung der Emissionen aus den derzeitig genehmigten Tierbeständen im Umfeld des Plangebiets (Ist-Szenario) und Prognose für mögliche Tierbestände bei einer Weiterentwicklung von Betrieben (Zukunfts-Szenario)

- Artenschutzgutachten (Untersuchung der Avifauna und Amphibien incl. Artenschutzprotokolle, Aufzeigen von Vermeidungsmaßnahmen nach § 15 Abs. 1 BNatSchG)

- Bodengutachten (mit Aussagen zur Baugrundschichtung, Bodengruppen, Grundwasser / Wasser und bautechnischen Hinweisen zum Kanalbau, Straßenbau, Versickerung / Regenrückhaltung und Hochbauten)

- Tabelle mit Wiedergabe der bisher eingegangenen Stellungnahmen der Öffentlichkeit (mit umweltbezogenen Inhalten zur verkehrlichen Anbindung, Betrieb und naturnahe Gestaltung des Regenrückhaltebeckens, Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft) und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (zu Straßenverkehr, Archäologie, Entwässerung, zulässigen Nutzungen, sozialem Wohnraum, vorhandenen und geplanten Ver- und Entsorgungsleitungen) sowie der bisherigen Beschlussfassung hierzu

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.


Verfahrensschritte

  • 20.03.2018, Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
  • 21.11.2018 - 20.12.2018, Frühzeitige Beteiligung d. Öffentlichkeit u. d. Behörden gem. § 3 (1) u. § 4 (1) BauGB
  • 01.03.2019 - 01.04.2019, Beteiligung d. Öffentlichkeit u. d. Behörden gem. § 3 (2) u. § 4 (2) BauGB

Anhänge


Ansprechpartner

  • Frau Maria Roer, Telefon: 02582 / 88-306, E-Mail: roer@everswinkel.de
  • Herr Norbert Reher, Telefon: 02582 / 88-302, E-Mail: reher@everswinkel.de