Bebauungsplan im Verfahren

Freizeitbad-Sportpark Rheinhöhe (Bebauungsplan im Verfahren) im Ortsbezirk Biebrich

Die bestehende Sport- und Freizeitanlage am Mosbacher Berg zwischen Konrad-Adenauer-Ring, Holsteinstraße und Steinberger Straße soll durch das Projekt „Freizeitbad- und Sportpark Rheinhöhe“ neu strukturiert werden. Im Einzelnen sehen die Planungen wie folgt aus: Auf den nördlichen Teilflächen der Anlage soll das Sport- und Freizeitangebot durch den Neubau eines Freizeitbades, einer Sauna und einer Eissporthalle ergänzt werden. Damit werden die sanierungsbedürftigen bestehenden Einrichtungen des Hallenbads an der Mainzer Straße und der Kunsteisbahn am Kleinfeldchen ersetzt. Die Rahmenbedingungen wurden in einer Machbarkeitsstudie von SEG / mattiaqua erarbeitet.

Mit dem Projekt "Freizeitbad- und Sportpark Rheinhöhe" soll eine städtebaulich neue räumliche Fassung entstehen und der Lage im Stadtgebiet durch entsprechende Präsenz Rechnung getragen werden. Durch das parallel zum Bebauungsplan beginnende Vergabeverfahren für den Hochbau sollen die architektonischen und städtebaulichen Qualitäten überprüft und in Planungskonzepten dargestellt werden. Für die Umsetzung der Planungen ist die bestehende Bauleitplanung anzupassen. Der ca. 5,3 ha große Geltungsbereich wird im Nordosten durch den Konrad-Adenauer-Ring, im Nordwesten durch die Holsteinstraße und im Südwesten durch den Erlenweg begrenzt. Die südöstliche Grenze bildet die Fußwegverbindung zur Unterführung des Konrad-Adenauer-Rings entlang der Tennisanlagen des VFR (Verein für Rasenspiele - Wiesbaden 1926 e. V.).



Übersicht über den Geltungsbereich des Bebauungsplans

Übersichtsplan


Ansprechpartner zum Plan

Name Telefon E-Mail
Stadtplanungsamt - Bebauungsplanung 0611 31-6471 beteiligung@wiesbaden.de