Aktuelle Zeitanzeige
Wed, 01.12.2021
07:50

Planungskonzept

Neugestaltung des Umfeldes Burgruine und Freiheit

Bürgerbeteiligung Neugestaltung des Umfeldes Burgruine und Freiheit

 

Die Burg Freiheit im Ortsteil Alt-Wetter gehört zu den geschichtlich bedeutendsten Burgen des Ruhrtals. Sie war Ausgangspunkt der Stadtentwicklung von Wetter (Ruhr), wurde in früheren Zeiten als Burg- und Wehranlage genutzt und ist heute leider nur noch in Teilen als Ruine erhalten. Aufgrund der nicht mehr zeitgemäßen Gestaltung hat der Bereich jedoch insgesamt an Attraktivität verloren. Die Stadt Wetter (Ruhr) beabsichtigt nun die Um- bzw. Neugestaltung der Burgruine mit Freiheit um die Aufenthaltsqualität dieses einzigartigen Areals deutlich zu erhöhen, das baulich-historische Ensemble erlebbar zu machen und dieses Leuchtturmprojekt im Hinblick auf die IGA 2027 zum Strahlen zu bringen. Die Umbaumaßnahme wird durch Städtebaufördermittel zu 100 % gefördert.

 

Bereits am 25.06.2019 fand ein erster Bürgerworkshop für interessierte Bürgerinnen und Bürger statt. Die Ergebnisse wurden in der Zwischenzeit vom Büro Landschaft und Siedlung aus Recklinghausen in die Planungen integriert. Der Bereich zwischen der Burgruine und dem Turm wird als zusammenhängende attraktive Platzfläche mit Sitzpodest und Zeitsteinen aus Ruhsandstein gestaltet werden. Auch ein Trinkbrunnen wird als Wasserspender im Platzbereich installiert. Der Blick auf die Burgruine wird dabei zum Verweilen einladen. Für das Parken stehen im neuen Entwurf des Recklinghauser Büros zukünftig 20 Stellplätze (inklusive Behindertenparkplätze) auf der Rasenfläche vor der Kirche zur Verfügung. Die Parkfläche wird in wassergebundener Decke geplant und mit Bäumen und Grünbepflanzung eingerahmt. Auf dem Vorplatz der Kirche kommen Fahrradstellplätze hinzu. Auch die neue Harkortskulptur „Unser Friedrich“ findet hier seinen Platz. Im Umfeld der Burgruine werden Zeitsteine mit Kenndaten der Historie die Geschichte der Freiheit und des Umfelds lebendig machen. Auch die Treppe zur Aussichtsfläche an der Burgruine wird ertüchtigt. Der derzeitige Verbindungsweg zwischen See und Ruine erhält eine neue Wegeführung, die das Gefälle etwas abmildert und einen Abstecher auf die neu geplante Stadtterrasse unterhalb der Ruine ermöglicht. Hier können die Bürgerinnen und Bürger auf einem Aussichtsdeck auf Sitz- und Liegebänken entspannen und den einzigartigen Blick auf den besonderen Ort Harkortsee und das Ruhrtal genießen.

 

Als BürgerInnen oder AnwohnerInnen der Stadt Wetter (Ruhr), die hier wohnen, arbeiten oder erleben, sind Sie die Experten vor Ort. Deshalb sollen Sie weiterhin in den Entwicklungsprozess eingebunden werden. In der Zeit vom 17.05.21-27.06.21 sind Sie dazu eingeladen, Ihre Ideen und Wünsche zur Neugestaltung des Umfeldes der Burgruine zu äußern. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

 

Hier finden Sie die Präsentation sowie den städtebaulichen Entwurf zur Umfeldgestaltung mit der Bitte hier Ihre Gedanken und Anregungen abzugeben.

 

Stadt Wetter (Ruhr)

Fachdienst Stadtentwicklung

Wilhelmstraße 21

58300 Wetter

 

Ansprechpartnerinnen:

Melanie Hesterberg

Melanie.hesterberg@stadt-wetter.de

02335/840515

 

Nadine Schmutzler

Nadine.Schmutzler@stadt-wetter.de

02335/840546

 

Ansprechpartner

  • Frau Melanie Hesterberg, Telefon: 02335 840515, E-Mail: melanie.hesterberg@stadt-wetter.de
  • Frau Nadine Schmutzler, Telefon: 02335 840 546, E-Mail: nadine.schmutzler@stadt-wetter.de

Verfahrensschritte

  • 17.05.2021 - 27.06.2021, Bürgerideensammlung

Anhänge