Logo: Stadt Wesseling
Rathaus Bürgerservice Leben Wirtschaft
zurück

Informelle Planung
Räumliches Entwicklungskonzept Wesseling 2040

Bürgerworkshop zur zukünftigen Entwicklung Wesseling

Wohin soll sich Wesseling in Zukunft entwickeln? Wie soll die Stadt Wesseling im Jahre 2040 aussehen? Welche Weichen sind zu stellen? Und auf was müssen die Stadtplaner achten?

Zu diesen zentralen Fragen fand am 09. Mai 2019 ein großer öffentlicher Workshop statt.

Hintergrund:

Der Flächennutzungsplan von 1977 basiert auf mittlerweile überholten Daten und Prognosen aus den 1970er Jahren und wurde bisher mehr als 40-mal geändert. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz beauftragte u.a. vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden gesellschaftlichen, demographischen und wirtschaftlichen Veränderungen die Verwaltung mit der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes.

Um die verschiedenen bereits bestehenden sektoralen Fachplanungen und Gutachten wie beispielsweise das Handlungskonzept Wohnen (empirica, 2017), das Industrie- und Gewerbeflächenkonzept für den Rhein- Erft-Kreis (Wirtschaftsförderung Rhein-Erft-Kreis, 2018), das Städtebauliche Entwicklungskonzept der Stadt Wesseling zur Seveso-III-Richtlinie (Bereich 61, Entwurf 2018), die Fortschreibung des Masterplan Einzelhandel (Stadt und Handel 2018) oder auch die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes (biregio, Entwurf 2018) im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes zu berücksichtigen, ist es erforderlich die unterschiedlichen fachlichen Aussagen in einem Räumlichen Entwicklungskonzept zusammenzuführen. Die Fachplanungen werden dadurch nicht ersetzt, sondern im Hinblick auf ihre räumlichen Auswirkungen integriert und zusammengeführt. Darüber hinaus besteht im Rahmen der Erarbeitung eines informellen Planungskonzeptes die Möglichkeit, durch die Beteiligung der Politik und der Öffentlichkeit, lokale Anregungen, Kenntnisse und Nutzungsansprüche bereits frühzeitig in die Planung einzubringen.

Der Prozess zur Erarbeitung des „Räumlichen Entwicklungskonzeptes Wesseling 2040“ und zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes ist als mehrstufiger kooperativer Prozess angelegt, in dem sowohl ein fachlicher Austausch mit den verschiedenen Fachämtern der Verwaltung als auch die umfangreiche Beteiligung von Politik und Öffentlichkeit vorgesehen ist.

Bei dem räumlichen Entwicklungskonzept Wesseling 2040 handelt es sich um ein informelles Verfahren als „Vorverfahren“ zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes.

Ansprechpartner

  • Herr Matthias Otte, Telefon: 02236 701 560, E-Mail:
  • Frau Svetlana Braun, Telefon: 02236 701 337, E-Mail:
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

Verfahrensschritte

  • 27.11.2018, Beschluss zur Beteiligung der Öffentlichkeit (informelle Konzepte)
  • 09.05.2019, Bürgerworkshop (informelle Konzepte)
  • 09.05.2019 - 31.05.2019, Beteiligung der Öffentlichkeit (informelle Konzepte)

Bezüge zu anderen Planverfahren

Anhänge

Hinweis

Alle hier gezeigten Bauleitpläne dienen lediglich zu Informationszwecken. Für eine rechtsverbindliche Auskunft sprechen Sie bitte mit der bzw. dem jeweiligen Ansprechpartner/in.

Um sich die Dokumente im PDF Format ansehen und ausdrucken zu können, benötigen Sie das kostenlose Programm Acrobat Reader der Firma Adobe.