Navigation

zurück

Flächennutzungsplan
44. Änderung des Flächennutzungsplans - Wassersport und Forschungszentrum ehem. Zechengelände -

Ein Investor beabsichtigt auf einem Teilbereich der ehemaligen Zeche Werne I/II eine Wassersport- und Forschungsanlage mit dem Schwerpunkt Surfsport zu errichten. Das Plangebiet liegt am südlichen Siedlungsrand von Werne in verkehrsgünstiger Lage östlich der Kamener Straße (B 233) und nördlich der Lippe. Die Flächen sind seit der Einstellung des Zechenbetriebs im Jahr 1975 ungenutzt.

Die geplante Anlage besteht im Endausbau nach zwei Bauphasen im wesentlichen aus zwei Wellenbecken mit linearem Wellengenerator, weiteren Becken mit stehender Welle und Mehrzweckbecken, Haupt-/Neben-/Eingangsgebäude sowie technischer Infrastruktur. Die Wellenbecken haben dabei eine geometrische Ausdehnung von etwa 250 m x 90 m bzw. 180 m x 80 m bei einer Beckentiefe von rund 3,5 m. Ergänzend sind zudem Frei- und Eventflächen und Wohnmobilstellplätze auf der Fläche vorgesehen.

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung der Anlage zu schaffen, werden die Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich.

 


Ansprechpartner

  • Frau Gabriele Stolbrink, Telefon: 02389 / 71-613, E-Mail: g.stolbrink@werne.de
  • Frau Rebecca Sulke-Nettstraeter, Telefon: 02389/71-611, E-Mail: r.sulke-nettstraeter@werne.de

Verfahrensschritte

  • 22.06.2020 - 24.07.2020, Abfrage zu Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung/Scoping gem. § 4 (1) BauGB
  • 22.09.2020, Erarbeitungsbeschluss zur Änderung des FNP

Bezüge zu anderen Planverfahren