Navigation

zurück

Flächennutzungsplan
43. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Werne - Rücknahme von Wohnbaufläche und Darstellung als Fläche für die Landwirtschaft -

Im Westen des Stadtgebietes zwischen der Straße Baaken im Norden und den Wohngebäuden bzw. den der Wohnnutzung zugehörigen Flurstücken entlang der Straße Bellingheide im Süden soll eine Fläche als Wohngebiet entwickelt werden. Dementsprechend wurde am 07.05.2020 der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan 13 C - Wohnquartier Baaken – durch den Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung, Umwelt und Verkehr gefasst.

Im Rahmen der landesplanerischen Anfrage zum Bebauungsplan 13 C hat die Regionalplanungsbehörde mitgeteilt, dass eine Vereinbarkeit der Planung mit den Zielen der Raumordnung nur in Aussicht gestellt werden kann, wenn eine Rücknahme von Wohnbauflächen in gleicher Größenordnung erfolgt (Flächentausch). Um das geplante Wohngebiet realisieren zu können, soll deshalb im Bereich östlich des Dornbergs ein ca. 2,3 ha großer Streifen Wohnbaufläche im Flächennutzungsplan zurückgenommen und als Fläche für die Landwirtschaft dargestellt werden. Es handelt sich dabei um Flächen, die weit in den Außenbereich hineinragen und für die kurz- und mittelfristig keine Wohnbaunutzung vorgesehen ist. Formal wird im Rahmen der Flächenrücknahme die Durchführung eines entsprechenden Änderungsverfahrens mit anschließender Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg erforderlich.


Ansprechpartner

  • Frau Gabriele Stolbrink, Telefon: 02389 / 71-613, E-Mail: g.stolbrink@werne.de
  • Frau Rebecca Sulke-Nettstraeter, Telefon: 02389/71-611, E-Mail: r.sulke-nettstraeter@werne.de

Verfahrensschritte

  • 25.06.2019, Erarbeitungsbeschluss zur Änderung des FNP
  • 10.06.2020 - 17.07.2020, Beteiligung der Behörden und Scoping gem. § 4 (1) BauGB
  • 18.06.2020 - 24.07.2020, Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (1) BauGB

Bezüge zu anderen Planverfahren


Parallelverfahren


Anhänge