Sie befinden sich hier: Startseite > Leben in Warendorf > Planen, Bauen & Wohnen > Bauordnung & Stadtplanung


Titelgrafik

Aktueller Bebauungsplan in der Öffentlichkeitsbeteiligung

2.49 "Adlerstraße" im Stadtteil Warendorf

TexthinweisAllgemeiner einleitender Text zum Planungsverfahren:

Der Rat der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 19.09.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.49 "Adlerstraße" beschlossen. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes wird das Ziel verfolgt, eine vorhandene Bebauung im Übergangsbereich zweier rechtskräftiger Bebauungspläne (Bereich Adlerstraße/ Ecke Reichenbacherstraße) planungsrechtlich abzusichern. Hierzu wird für den genannten Bereich der Bebauungsplan Nr. 2.49 „Adlerstraße“ neu aufgestellt. Da die Planung als Maßnahme der Innenentwicklung gilt und aufgrund der Größe des Plangebietes, können die Vorschriften des beschleunigten Verfahrens gemäß § 13a BauGB angewandt werden.

Hinweis: Alle hier gezeigten Bauleitpläne dienen lediglich zu Informationszwecken. Für eine rechtsverbindliche Auskunft nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Sachgebiet Bauordnung und Stadtplanung auf. Für näherer Auskünfte stehen Ihnen die unten genannten Ansprechpartner/ -innen gerne zur Verfügung. 



TexthinweisBesondere Hinweise zur aktuellen Beteiligung:
Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.49 „Adlerstraße“

hier: Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
Beteiligungszeitraum: 15.06.2020 - 19.07.2020


Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Warendorf hat in seiner Sitzung am 27.05.2020 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 2.49 angenommen und den Beschluss gefasst, die Beteiligung der Öffentlichkeit durch die öffentliche Auslegung der Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch durchzuführen. Zuvor hatte der Rat der Stadt Warendorf in seiner Sitzung am 19.09.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.49 „Adlerstraße“ beschlossen.

Der Bebauungsplan wird gemäß § 13a Baugesetzbuch in einem beschleunigten Verfahren durchgeführt. Von der Durchführung einer Umweltprüfung wird deshalb abgesehen.

Zielsetzung der Aufstellung ist es, die Bestandsbebauung planungsrechtlich abzusichern und den betroffenen Eigentümern damit, auch für ggf. mittel- oder langfristig anstehende Veränderungen, Planungssicherheit zu verschaffen. Hierbei sollen die festgesetzten Planinhalte aktualisiert werden. Unter Berücksichtigung der dort gewachsenen umgebenden Bebauung soll zusätzlich durch Erhöhung der Geschossigkeit auf durchgehend zwei Vollgeschosse eine nachbarschaftsverträgliche, städtebauliche Innenentwicklung ermöglicht werden.

Die Online-Beteiligung der Öffentlichkeit findet in dem oben genannten Beteiligungszeitraum statt. Innerhalb dieser Frist können seitens der Bürgerinnen und Bürger Auskünfte erbeten sowie Anregungen und Bedenken zur Planung vorgetragen werden.

Die Planunterlagen liegen im gleichen Zeitraum bei der Stadtverwaltung Warendorf, im Eingangsfoyer des Verwaltungsgebäudes Freckenhorster Straße 43 (Altes Lehrerseminar), 48231 Warendorf, während der Dienststunden (montags bis donnerstags von 8:30 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr sowie freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr), außerhalb der Öffnungszeiten nach Terminabsprache zur Einsichtnahme und Erläuterung öffentlich aus.

Im Rahmen der Beteiligung sind umweltbezogene Daten in Form der Planbegründung, des Protokolls einer Artenschutzprüfung (ASP) und des Immissionsschutzgutachtens verfügbar.


Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez. Doris Krause

Sachgebietsleitung


Übersichtsplan

Übersichtsplan
Geltungsbereich

Ansprechpartner zum Plan
Name Telefon E-Mail
Frau Nicole Zeciri 02581/54-1618 nicole.zeciri@warendorf.de
Frau Pascale Kaell 02581/54-1621 pascale.kaell@warendorf.de

Rubrik

Service-Navigation