zurück

Bebauungsplan
Nr. 69 "Nördlich Ermländerweg/Edith-Stein-Straße"

Zur Deckung der in Oelde nach wie vor bestehenden starken Nachfrage nach Wohnbauflächen wurde die Freifläche südlich des Lärmschutzwalles zum Gewerbegebiet „Am Landhagen“ überplant und überwiegend als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen. Gleichzeitig wird der bestehende Lärmschutzwall planungsrechtlich abgesichert.

Der Bereich des Bebauungsplanes ist insgesamt ca. 5,3 ha groß und umfasst die für die Erschließung der Baugrundstücke notwendigen Verkehrsflächen von ca. 0,4 ha, ca. 2,2 ha Baufläche (Allgemeines Wohngebiet), ca. 0,6 ha öffentliche Grünflächen, ca. 0,1 ha Flächen für die Regenwasserrückhaltung und ca. 1,6 ha Fläche für Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft. Im nördlichen Planbereich ist ein Kinderspielplatz vorgesehen. Die Anbindung des neuen Wohngebietes an das bestehende Straßennetz erfolgt über den Ermländerweg und die Edith-Stein-Straße. Bei der vorgesehenen Grundstücksaufteilung können 29 Einzelhäuser und 2 Doppelhaushälften in eingeschossiger Bauweise errichtet werden. Geplant ist eine Dachneigung von 35 bis 40 und 40 bis 45 Grad. Durch diesen Bebauungsplan wurde ein Teilbereich des Bebauungsplanes Nr. 14 "Drostenholz" überplant.


Planunterlagen

Alle hier zur Verfügung gestellten Pläne und Unterlagen dienen lediglich Informationszwecken. Für eine rechtsverbindliche Auskunft nehmen Sie bitte Kontakt mit dem/der jeweils angegebenen Ansprechpartner/in auf.

GeltungsbereichPlandarstellungBegründung

Bezüge zu anderen Planverfahren

Verfahrensschritte

  • 06.12.2003, Rechtskraft gem. § 10 (3) BauGB

Ansprechpartner

  • Herr Joseph Brandner, Telefon: 02522 / 72-462, E-Mail:

Navigation

Hinweise

Alle hier gezeigten Bauleitpläne dienen lediglich zu Informationszwecken. Für eine rechtsverbindliche Auskunft sprechen Sie bitte mit der bzw. dem jeweiligen Ansprechpartner/in.

Um sich die Dokumente im PDF Format ansehen und ausdrucken zu können, benötigen Sie einen PDF Reader.