stadt oberhausen

Aktueller wirksamer Flächennutzungsplan


Regionaler Flächennutzungsplan (RFNP) in Oberhausen


Die sechs Städte Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen der Städteregion Ruhr haben Ende 2005 durch Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung eine Planungsgemeinschaft zur Aufstellung eines Regionalen Flächennutzungsplanes (RFNP) gegründet.

Der RFNP ist gleichzeitig Regionalplan und gemeinsamer Flächennutzungsplan. Darüber hinaus hat er die Funktion eines Landschaftsrahmenplanes und eines forstlichen Rahmenplanes. Er wird die sechs kommunalen Flächennutzungspläne und die entsprechenden räumlichen Teilabschnitte der Gebietsentwicklungspläne (GEP) für die Regierungsbezirke Arnsberg, Düsseldorf und Münster ersetzen.

Die Umsetzung des Regionalen Flächennutzungsplanes hat Auswirkungen auf die Umwelt. Daher ist in diesem Verfahren gemäß § 15 Landesplanungsgesetz Nordrhein-Westfalen (LPlG NRW) in Verbindung mit § 2 Abs. 4 Baugesetzbuch (BauGB) eine Umweltprüfung (UP) durchgeführt und ein Umweltbericht erstellt worden.

Die Anlagen zur Begründung und zum Umweltbericht sind auf dieser Internetseite der Anlage des abschließenden Beschlusses zu entnehmen.

Der RFNP ist mit der ortsüblichen Bekanntmachung durch die Städte der Planungsgemeinschaft am 03.05.2010 wirksam und mit der gesonderten öffentlichen Bekanntmachung durch die Landesplanungsbehörde im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW am 28.04.2010 Ziel der Raumordnung geworden.



Bereich des Regionalen Flächennutzungsplanes (RFNP)

Übersichtsplan

Ansprechpartner zum Plan

Name Telefon E-Mail
Herr Uwe Kraus 0208/825-2196 uwe.kraus@oberhausen.de
Servicestelle Bauleitpläne 0208/825-2799 servicestelle-bauleitplaene@oberhausen.de
Planungsberatung 0208/825-2309 planungsberatung@oberhausen.de