Hinweis: Diese Internet-Seiten wurden auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Planfeststellungsverfahren

05. Änderung "Optimierung der Planungen, Entwässerung und Flugbetriebsflächen - Rollwege"

Zur Optimierung der Planung und Reduktion der Kosten wird dem Ausbau des Flughafens ein neues Höhenkonzept zugrunde gelegt. Dieses Erfordernis ergibt sich auch unter Berücksichtigung der Notwendigkeiten zur Anbindung des Bestandes. Mit den Anforderungen einer konstanten Anschlusshöhe von 45,03 m über NHN zum Terminal bzw. 43,50 m über NHN Anschlusshöhe Satellit 1 und dem Höhenverbund mit dem Rollbahnsystem werden in der technischen Planung der Vorfeldflächen Zwangspunkte der Höhenplanung umgesetzt.

Die Planänderung wird notwendig aufgrund einer Optimierung des Entwässerungskonzepts zur Reduktion der notwendigen Aktivitäten und damit der Kosten für den 1. Bauabschnitt. Unter dieser Prämisse ergibt sich die Notwendigkeit zu einer geänderten lagemäßigen Anordnung von Teilen des Gesamtentwässerungssystems. Trassenverläufe sollen verändert werden, ebenso Pumpwerks- und Leichtflüssigkeitsabscheiderstandorte.




Ansprechpartner zum Plan

Name Telefon E-Mail
Frau Doreen Berndt 03342-4266-4125 Doreen.Berndt@lbv.brandenburg.de
© Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) 2018