Stadt Ibbenbueren

Bebauungsplan

Nr. 136 Bahnhofsumfeld, 2. Änderung

Mit der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 136 "Bahnhofsumfeld" werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, den Bahnhof Ibbenbüren zu einer modernen Mobilstation umzubauen. In diesem Rahmen sollen die Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplanes im Bereich der Wilhelmstraße und der Laggenbecker Straße an die aktuellen städtebaulichen Zielvorstellungen angepasst werden.

Maßnahmen sind u. a. die Errichtung einer Fahrradabstellanlage, die Modernisierung des Busbahnhofes, die Schaffung eines zentralen Bahnhofsvorplatzes frei von motorisiertem Verkehr sowie barrierefreie und klare Wegeverbindungen zwischen den Verkehrsangeboten und Umgebung.

Ein weiteres Ziel der Entwicklung ist die Gestaltung eines attraktiven Stadteingangs, so dass auch die an den Bahnhofsvorplatz und an den Busbahnhof angrenzenden privaten Flächen etwas erweiterte Festsetzungen für eine bauliche Entwicklung erhalten.

Geltungsbereich

Übersichtsplan

Ansprechperson

  • Herr Christof Bensmann, 05451 931-7219, christof.bensmann@ibbenbueren.de
  • Frau Kerstin Vogel, 05451 931-7238, Kerstin.Vogel@ibbenbueren.de

Planunterlagen

Verfahrensschritte

  • 14.06.2023, Änderungsbeschluss
  • 14.06.2023, Beschluss zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bezüge zu anderen Planverfahren

Ist eine Änderung von