Aktueller rechtskräftiger Bebauungsplan

06.088 - Am Hallohpark - im Stadtbezirk 06 - Hamm-Bockum-Hövel

Der hier gezeigte Bebauungsplan dient lediglich zu Informationszwecken.
Für eine rechtsverbindliche Auskunft nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Bautechnischen Bürgeramt (Kontakt siehe unten) auf.

Der insgesamt etwa 2,7 ha große Entwicklungsbereich der ehemaligen Albert-Schweitzer-Hauptschule befindet sich nördlich der Oswaldstraße und der Eichstedtstraße im östlichen Randbereich des Stadtteilzentrums von Hövel. Das städtebauliche Umfeld des in prominenter Schnittstellenlage befindlichen Areals ist geprägt durch wohnbauliche Nutzungen in den Quartieren „Albert-Struck-Straße“ im Norden, „Ludwig-van-Beethoven-Straße“ im Osten sowie „Eichstedtstraße/Zoetemeerstraße“ im Süden, dem „Hallohpark“ im Nordosten und mischbaulichen Nutzungen entlang der „Hohenhöveler Straße“ und der „Oswaldstraße“, die dem Stadtteil hier als Infrastruktur- und Versorgungsbereich dienen. Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 06.088 umfasst neben den ehemaligen Schulgrundstücksflächen auch den direkt östlich angrenzenden Teilbereich des Hallohparks.

Der Standort der Albert-Schweitzer-Schule wurde aufgegeben und die Schulgebäude im Jahre 2016 abgebrochen. Daher stellte sich die Frage nach einer städtebaulich sinnvollen Nachnutzung des Schulgeländes.

Um der städtebaulichen Bedeutung des Entwicklungsbereiches im Hinblick auf seine zentrale Schnittstellenlage im Zentrum von Hövel gerecht werden zu können, wurde das Aufstellungsverfahren des Bebauungsplans durch den vorgeschalteten, breit angelegten Planungsprozess - Am Hallohpark - vorbereitet. Der Planungsprozess umfasste

• eine Bürgerworkshopveranstaltung zur frühzeitigen Einbindung der Öffentlichkeit,
• einer auf dem Ideenpool des Workshopabends basierenden Entwicklung geeigneter planerischer Nachnutzungsideen sowie
• eine anschließende öffentliche Vorstellung und Diskussion der aus der Planungsarbeit hervorgegangenen Entwürfe im Rahmen einer Bürgerversammlung.

Auf Grundlage einer im Rahmen der Bürgerversammlung ausgesprochenen Juryempfehlung wurde ein städtebauliches Gesamtkonzept mit dem Schwerpunkt einer wohnbaulichen Flächenreaktivierung des ehemaligen Schulgrundstückes entwickelt. Der benachbarte Hallohpark soll dagegen weitestgehend unangetastet bleiben. Die Überplanung des Entwicklungsareals erforderte die Novellierung der planungsrechtlichen Vorgaben des aus dem Jahre 1968 stammenden Bebauungsplans Nr. 06.017 - Römerstraße - durch Aufstellung des  Bebauungsplans Nr. 06.088 - Am Hallohpark -.




Ansprechpartner zum Plan

Name Telefon E-Mail
Frau Andrea Witt 02381 / 17-4337 witt@stadt.hamm.de
Frau Marion Hübner 02381 / 17-4336 huebnerm@stadt.hamm.de