logo

Stadtplanung in Ennigerloh

Navigation

zurück

Planungskonzept
Neugestaltung Kirchplatz St. Jakobus

Die Neugestaltung des Kirchplatzes St. Jakobus ist eine Maßnahme des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK). Es gilt neben der Beseitigung der unvermeidbaren Spuren des natürlichen Alterungsprozesses einer jeden Platzanlage (Unebenheiten, kaputtes Pflaster, unmoderne Gestaltungen, usw.) den erhöhten Anforderungen an die Gestaltung und vor allem der Barrierefreiheit eines öffentlich genutzten Platzes wie des Kirchplatzes gerecht zu werden.

Es scheint dringend erforderlich, Aufenthaltsbereiche zu erneuern und auch neu zu schaffen bzw. neu zu definieren. Ein wichtiges Ziel der Verbesserung der Aufenthaltsqualität ist es, den Platz zu beleben. Auch die angrenzende Gastronomie soll dazu beitragen, indem sie in die Neugestaltung eingebunden wird.

Es sind insgesamt drei Workshops vorgesehen, in denen unter größtmöglicher Einbindung der Öffentlichkeit (Bürger/-innen, Anwohner/-innen, Eigentümer/-innen, Anlieger/-innen, Interessierte) Ideen zur Neu- bzw. Umgestaltung des Kirchplatzes entwickelt werden.

Die Planungsphase soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, die Umsetzung ist dann ab 2016 vorgesehen. Mit der Erarbeitung des Plankonzeptes wurde das renommierte Büro „Lohaus+Carl Landschaftsarchitekten+Stadtplaner“ aus Hannover beauftragt.


Ansprechpartner


Verfahrensschritte

  • 22.06.2015, Workshop
  • 21.09.2015, Workshop
  • 16.11.2015, Workshop

Bezüge zu anderen Planverfahren


Anhänge