Planlexikon

OpenData

Hinweise

Alle hier gezeigten Dokumente dienen lediglich Informationszwecken. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der jeweiligen Ansprechperson oder in der Planauslage.

Um sich die Dokumente im PDF-Format ansehen und ausdrucken zu können, benötigen Sie einen PDF-Reader.

www.bochum.de

zurück

1008 - Wilhelm-Leithe-Weg-Nord -

Der Bebauungsplan Nr. 1008 - Wilhelm-Leithe-Weg-Nord - wird für ein Gebiet nördlich des Wilhelm-Leithe-Wegs, östlich der Kantstraße, südlich der Gleistrasse Essen - Bochum sowie westlich der rückwärtigen Grundstücke der Ridderstraße aufgestellt.

Ziel des Bebauungsplans Nr. 1008 ist für die bisher unbebauten Flächen,

-       die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine geordnete und städtebaulich verträgliche gemischte Nutzung aus Wohnen und Gewerbe,

-       die Steuerung des Einzelhandels innerhalb des Gewerbegebiets,

-       die Gliederung der Gewerbebetriebe hinsichtlich ihres Immissionsverhaltens, damit ein verträgliches Nebeneinander mit den vorhandenen Wohnnutzungen ermöglicht wird,

-       die Sicherung der Erschließung und

-       die qualitätsvolle Gestaltung des öffentlichen Raums sowie der Freiräume.

 

Für die vorhandene Gemengelage östlich Kantstraße / nördlich Wilhelm-Leithe-Weg / südlich der Gleistrasse und westlich der Trasse der ehemaligen Zechenanschlussbahn Fröhliche Morgensonne definiert der Bebauungsplan folgende städtebauliche Ziele:

-       Steuerung der zulässigen Einzelhandelsnutzungen innerhalb des Gewerbegebiets,

-       Gliederung der Gewerbebetriebe hinsichtlich ihres Immissionsverhaltens, damit ein verträgliches Nebeneinander mit den vorhandenen Wohnnutzungen ermöglicht wird sowie

-       Beschränkung der Verfestigung von weiteren Wohnnutzungen.

Übersichtsbild

Übersichtsplan
- - - ungefähre Plangebietsgrenze

Ansprechpartner

  • Bebauungsplanauskunft, Telefon: 0234/910 - 1717, E-Mail:
  • Frau Friederike Claassen, Telefon: 0234/910 - 2544, E-Mail:

Verfahrensschritte

  • 18.05.2021, Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
  • 14.06.2021, Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses