> Startseite > Rechtsverbindliche Bebauungspläne/ sonstige Satzungen / wirksame Flächennutzungsplanänderungen

Aktueller rechtswirksamer Bebauungsplan

8/91 Meranierring/Himmelkronstraße im Stadtteil Herzoghöhe

Die Unterbringung von Aussiedlern ist Angelegenheit der Bundesländer. Deshalb hatte der Freistaat Bayern 1991 ein eigenes Bauprogramm für Übergangswohnungen beschlossen, welches u. a. vorsah, dass der Freistaat Bayern in eigener Regie preiswerte Wohnungen kurzfristig auf von den Kommunen dafür zur Verfügung gestellten Grundstücken errichtete, um sie 7 Jahre lang zweckgebunden nutzen zu können. Anschließend gehen sie in kommunales Eigentum über. Die Stadt Bayreuth hat für dieses Programm eigens ein Grundstück nördlich des Meranierringes erworben. Mit dem Bebauungsplanentwurf vom 21.10.1991 wurden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Realisierung des Bauprogrammes "Übergangswohnungen für Aussiedler" in Bayreuth eingeleitet. (Auszug aus der Begründung zum Bebauungsplan aus dem Jahr 1995)

Ansprechpartner

Name Telefon E-Mail
Herr Dipl.-Ing. S. Heisinger0921 251324Stadtplanungsamt@stadt.bayreuth.de

Verfahrensschritte

  • 30.10.1991, Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
  • 29.03.1995, Satzungsbeschluss gem. § 10 (1) BauGB
  • 15.09.1995, Rechtskraft gem. § 10 (3) BauGB

Bezüge zu anderen Planverfahren

Anhänge