> Startseite > Bauleitpläne im Verfahren

Aktueller Bebauungsplan in Bearbeitung

6/14 SO Klinik Herzoghöhe (Teiländerung des B-Plans Nr. 9/76) im Stadtteil Herzoghöhe

Die Grundstücke mit den Flurstücksnummern 1521 TF, 1521/2, 1549/15 TF, 3647/3 TF, 3693/4, 3693/5, 3695, 3696 (jeweils Gmkg. Bayreuth) werden aktuell als Reha-Klinikstandort durch die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern (DRV), die Flurstücke mit den Nummern 3693/2, 3693/3, 3693/7, 3693/8 (jeweils Gmkg. Bayreuth) als private Wohnbauflächen genutzt. Im wirksamen Flächennutzungsplan (FNP) mit integriertem Landschaftsplan der Stadt Bayreuth (aufgestellt im Jahr 2009) sind die Flächen als „Sondergebiet (SO) Klinik“ dargestellt. Aufgrund des Gebäudealters und betriebswirtschaftlicher Gründe plant die Grundstückseigentümerin einen Klinik-Ersatzneubau nach neuesten technischen und medizinischen Anforderungen. Dieses Vorhaben bildet den Anlass zur Einleitung der erforderlichen Bauleitplanverfahren, zur Schaffung von Planungsrecht, unter Abwägung aller weiteren planerischen Belange. Ein weiteres Ziel des aktuellen Bebauungsplanentwurfes ist die möglichst optimale Einbindung des Klinikstandortes in das Fuß- und Radwegenetz der Stadt Bayreuth. Im Rahmen des kürzlich durch den Stadtrat beschlossenen Radverkehrskonzeptes sind seitens der Stadt daher im direkten Umfeld des Bauvorhabens Optimierungen der Fuß- und Radwegeinfrastrukturen geplant, so dass bauliche Verbesserungsmaßnahmen (Verbreiterung) am nördlichen Fuß- und Radweg der Dr.-Würzburger-Straße im Rahmen des Bebauungsplans planungsrechtlich gesichert werden sollen. (Auszug aus der Begründung zum Bebauungsplan)
 

Ansprechpartner

Name Telefon E-Mail
Herr Dipl.-Ing. S. Heisinger0921 251324Stadtplanungsamt@stadt.bayreuth.de

Verfahrensschritte

  • 22.10.2014, Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
  • 24.11.2014 - 22.12.2014, Frühzeitige Beteiligung der Behörden gem. § 4 (1) BauGB

Bezüge zu anderen Planverfahren

Parallelverfahren

Anhänge